Dogdancing
 
Home   Kontakt   Impressum   
         
none

Dogdancing ist eine hervorragende Möglichkeit, den Gehorsam eines Hundes zu vertiefen, ohne "langweilige" Unterordnungsübungen zu machen.
Ziel dieser relativ neuen Sportart ist es, mit seinem Hund eine harmonische Kür zu einem selbst ausgesuchten Musikstück zu erarbeiten.

Hierbei sind der Phantasie (fast) keine Grenzen gesetzt. Kunststücke, Rückwärtsbewegungen, Tempiwechsel und Sprünge können in die Darbietung eingebaut werden.

In unserem Anfängerkurs lernen die Teilnehmer neben der Theorie verschiedene Bewegungsabläufe und Kunststücke sowie die gemeinsame rythmische Bewegung mit dem Hund zur Musik. Welche Musik für welches Team? Als Abschluß des Kurses wird jeder einen eigenen Tanz vorführen können.

Die Fortgeschrittenen- Kurse beinhalten weitere Kunststücke und Abfolgen sowie verbindende Elemente und vermehrt Choreographie und Einzelheiten für eine gelungene Darbietung. Auf Wunsch kann zudem ein Gruppen-oder Paartanz eingeübt erden.

 

Beim dogdancing kann man besonders gut die Stärken eines Mensch/Hund-Teams betonen. Weniger beliebte Übungen lässt man aus der Kür einfach weitestgehend weg.
Beim Tanzen fällt vielleicht am ehesten der Unterschied eines über positive Motivation aufgebauten Hundes auf: man kann schwerlich eine Einheit im Tanz bilden, wenn einer der Tanzpartner gezwungen wirkt (und es ist).

 

Zusätzlich zu den Kursen bei uns, gebe ich gerne auch externe Dogdance-Kurse oder Wochenend-Seminare auf anderen Hundeplätzen oder in Vereinen. Zudem

kann man mich und meine Hunde auch für Veranstaltungen und Feste buchen (Hochzeiten, Geburtstage...). Ich durfte bereits mehrfach auf verschiedenen CACIBs für den VDH Hessen im Showring tanzen.

none
none
none
Last Update: 07.01.2011